Sunday, February 05, 2006

Ausschreitungen um Karikaturen in dänischer Zeitung

Mohamedkarikaturen in Jyllands Posten. Ausschreitungen moslemischer Menschen und Drohungen.

Zeitungen


Warum die bestehnde Auslegug von Pressefreiheit aufgeben und eine Entschuldigung heucheln, wenn unsere Werte dafür aufgegeben werden müssen und wir nur einer Gewaltandrohung nachgeben?

Habe die Karikaturen aber nicht gesehen und entziehe mich einer weiteren Kommentierung.

So wie ich Differenzierung verlange, werde ich natürlich mich auch nicht hinreissen lassen, den Islam oder auch den fundamentalistischen Islam grundsätzlich zu verteufeln. Jedoch sollten wir in keinster Weise die ausgesprochenen Bedrohungen akzeptieren und entschuldigen.

Der Sicherheit halber hier jedoch keine links (mehr) zu den Vorfällen - zwischenzeitlich zumindest.

Nun ein Bild, dass niemanden zeigt und wohl hoffentlich auch niemanden beleidigt:


Grünkohl
Grünkohl. Ein Bild, welches keinerlei Gefühle in irgeneiner Weise beeinträchtigen sollte.



Einer Seite eines Lateinlehrers wurde allerdings mit mehr als sanften Druck seitens moslemischer Aktivisten ein Bild "verboten", welches Mohamed darstellte. klick (Dann Ephesus anklicken und ziemlich weit unten bei den die Klassenfahrt vorbereitenden Aufsätze den zum Osmanischen Reich anklicken. (http://www.latein-pagina.de/iexplorer/turkey/islam/islam.htm) Dort wurde ursprünglich ein Kupferstich abgebildet, der Mohamed darstellen sollte. Aufgrund vieler 100er mails mit später als bedrohlich empfundenen Inhalt wurde das Bild ausgetauscht. Die Chronologie der Vorfälle wird in der Frankfurter Sonntagszeitung 2006 Nr 5 beschrieben. link, leider kostet der vollständige Artikel Kohle. Und das dummerweise auch noch über diesem kompliziertem und meiner Meinung nach unzuverlässigem Firstgate Verfahren, .. aber der Artikel ist ganz interessant)

Absurd auch der Wunsch in der Weihnachtszeit 2005: Man möge ein dänisches Gebäck namens "juden" verbieten oder umbenennen, da es eine Zumutung für Moslems sei, diese anzufassen. Hätten sich da nicht andere beschweren sollen?

Cartoons und Karikaturen bewegen sich sicherlich oft auf dünnem Eis und es bleibt offen, wie weit die Freiheit der Karikatur über die des schreibenden Journalismus hinausgeht. Jedoch darf Androhung von Gewalt nicht die Werte und Normen innerhalb unserer Gesellschaft begrenzen.

Thursday, January 26, 2006

Cartoons in Singapur.


In Singapur ist das mit der politischen freiheit so eine Sache. Spätestens im Film um Nick Leeson (wie schreibt man dessen Namer, ... dieser Börsenmakler, der Barings fast in die Pleite brachte) ist das etwas bekannter.

Ich habe da mal ein Kabarett angesehen. Da musste man schon extrem zwischen den zeilen hören und die Bildsprache verstehen, um Kritik an dem Staat und dem Einfluss weniger großer Familien und Unternehmen zu verstehen.
Entsprechend wollen Cartoonisten sich in Singapur weniger mit der Politiik und Gesellschaft des eigenen Staates beschäftigen, sondern denken global - wie es Singapurs politik von seinen Bürgern auch gerne fordert.

Einen Cartoonisten aus Singapur findet Ihr über http://www.museosatira.it/2000/heng/heng_eng.html

Tuesday, January 24, 2006

Handycartoons.

Hochzeit, Tiere, Politik, ... alles wird per Cartoons kommentiert, aber Cartoons zum Thema Handy habe ich noch nicht gefunden.

Ein neues Thema ist gefunden.

Übrigens: Handyfilme sind ein spannendes Thema. Witzige Filme gibts da, dummerweise meist kostenpflichtig. Handyfuzzi sammelt aber auch Gratis Anbieter für Handybilder und Handyvideos. Ich hab versprochen, mich um Handycartoons zu kümmen. Also helft und sendet links. Dafür gibts nen Link zurück zu einer Seite Eurer Wahl.

Ein Linktipp zwischendurch: Cynomade, der zynische Nomade soll das wohl sein.
komische Bilder
Link: cynomade

Solala, aber immerhin zum Thema Handy:

Handy cartoon


Die Geschichte anscheuen und weitere - teil doch recht bissige Bilder und Cartoon bei Eckholz finden.

cartoon: Handy kaufen



Jamba lacht, wenn ein Kind Papas Portemonaie aufmacht ;-) Aber alle Jamba abos löschen soll anscheinend möglich sein: SMS "stopalle" an 33333 (habe ich mangels abo nicht getestet, wird aber von vielen als erfogreich beschrieben)

Hier noch ein Jamba Kurs für Kids und Eltern: klick

Friday, November 04, 2005

Hamburg rund um die Alster



Spaziergang in Hamburg. US Konsulat an der Aussenalster. Für den Verkehr und Passanten gesperrt. So sind unsere Freunde eben.

War übrigens mal für nen Pressetermin drin. Die Kekse kamen vom Feinkost Albrecht und auch sonst viel Schein :-)

Wednesday, October 26, 2005

Manfred Deix Cartoons

KarikaturenCartoons und lustige Bilder aus Österreich: Manfred Deix, z.B. bekannt aus dem Stern.

Schön bissig und gemein.



Ausstellung im

Karikatur Museum Krems (Österreich, etwa 1 Std von Wien, kann per Bahn gut erreicht werden, etwa 15 min Fussweg in Krems zum Museum)

Adresse: Steiner Landstraße 3a, A-3500 Krems-Stein